Was ist Line-Dance?

Was ist Line Dance ?

 

Line Dance wird, wie der Name es bereits sagt,

in Linien neben- und hintereinander getanzt.

Man tanzt immer wieder eine

choreographisch festgelegte Schrittfolge,

die synchron von der Gruppe vorgeführt wird.

Jeder Tanz (oft zu einem Musiktitel kreiert)

hat seinen "eigenen" Namen.

 

Wie ist Line Dance entstanden?

 

Gesicherte Informationen hierüber gibt es nicht -

nur eine Menge Spekulationen.

 

Hier die am meisten verbreitete Version:
Die Emigranten, die einst die heutigen USA besiedelten,

hatten selbstverständlich auch ihr kulturelles Erbe im Gepäck.

Von Clantänzen der Iren und der Schotten,

von Menuett über Polka und Contra Dance,

sowie vielen anderen Tanzformen,

wurden diese in der neuen Welt gepflegt

und vielen Leuten näher gebracht.

Auch der "Contre Dance" der Franzosen,

bei denen sich zwei Linien gegenüberstehen,

trug sicherlich zur Gesamtentstehung

des heutigen Line Dances bei.

Die Cowboys übernahmen auch diese traditionellen Tänze

und passten sie dem Country Western Stil an.

Dieser ist gekennzeichnet durch einfache Schritte

und das Country Flair, das die Kultur jener Zeit wiederspiegelt.

 

 
Weiterhin wurden viele Tanzformen in den Schulen

als Unterrichtsfach übernommen.

Auch heute noch gibt es viele Schulen in den USA,

in denen das Tanzen als Pflichtprogramm (Folk Dancing)

in den Unterrichtsfächern auftaucht.

Auf diese Art erlernten viele Jugendliche

das Country Western Dancing.

Es wurde im Freizeitbereich weiter gepflegt

und daher sehr populär.

 

1978 wurde dieser Tanzstil,

durch Saturday Night Fever, zu einer Sensation.

So wie sich zwischenzeitlich Pop- und Country Musik

 langsam zu mischen begann,

entwickelte sich auch diese Tanzform weiter.
1980 wurde, durch John Travolta

und dem Film "Urban Cowboy",

ein immer größer werdender Kreis

auf Line Dancing aufmerksam.
1993 gelang  "Line Dancing" der weltweite Durchbruch

mit dem Hit „AckyBreakyHeart“.

 

Was fasziniert Jung und Alt an Line Dance?

 

Niemand muß hier jemanden führen oder Angst haben,

seinem Partner auf die Füsse zu treten.

Jeder tanzt hier sozusagen SOLO.

Schrittfehler sind nicht so schlimm -

man reiht sich einfach wieder ein und tanzt weiter.

Getanzt wird auf die, ins Blut gehende,

Country oder New Country Music.

Man kann spontan mit anderen Line Dance Gruppen tanzen,

da die meisten Tänze für bestimmte Musikstücke

choreographiert wurden

und diese Tanzschritte sich schnell verbreiten.

Es ist schon ein besonderes Erlebnis,

bei  Countryveranstaltungen 50-60

und mehr Line Dancer auf der Tanzfläche zu erleben,

die zum Teil aus den unterschiedlichsten Gegenden Deutschlands / Europas zusammentreffen.